Home
Aktuell & Neu
Produkte
Anwendungen
Richtlinien & Co
Über uns
Kontakt
Kundenbereich
Disclaimer

 

DIFFERENTIALSCHUTZ-RELAIS DSW-4

 

FEATURES

Das DSW-4 ersetzt das bisher gelieferte DSW-1 / DSW-2. Es ist zu diesen Geräten funktionskompatibel.

Das DSW - 4 ist als dreiphasiges Differentialschutzrelais  ausgelegt. Die Ströme zweier unterschiedlicher Messpunkte werden erfasst und miteinander verglichen, z.B. Sternpunkt eines Generators mit dem Eingang des Generatorschalters.

Ein, in dem durch die Wahl der Messstelle bestimmten Schutzbereich, auftretender Kurzschluss oder Ableitstrom nach Erde führt zur Auslösung des Gerätes. Bei Fehlern außerhalb des Schutzbereiches erfolgt keine Auslösung.

Um eine sichere Funktion des Gerätes zu gewährleisteten ist der Auswahl und Dimensionierung der Hauptstromwandler besondere Beachtung zu widmen.

 

BESCHREIBUNG

 TECHNISCHE DATEN

Der Ansprechstrom des Gerätes beträgt 5..20 % des Gerätenennstromes und ist mittels frontseitigen  Potentiometern für jede Phase getrennt einstellbar.

Die Übertragungsfehler der Hauptstromwandler beschränken die  einstellbare Empfindlichkeit des Gerätes. Wandler aus gleicher Bauserie und sorgfältige Auswahl (Paarung pro Strompfad) gestatten bei hinreichender Dimensionierung eine Einstellung bis hinunter zu 5%.

Vor Inbetriebnahme ist auf korrekte Polarität und auf Übereinstimmung der gepaarten Zuordnung der Wandler zu prüfen, da dies die grundlegende Voraussetzung für das angewandte Messprinzip des Gerätes ist.

Das Gerät ist werksseitig auf Amplituden-Symmetrie der Wandler abgeglichen. Diese Einstellung kann im Bedarfsfalle mit je einem geräteinternen Trimmer pro Phase auf anlagenspezifische Verhältnisse angepasst werden. Bei Veränderung der werksseitigen Einstellung ist über den gesamten Messbereich die sichere Funktion des Gerätes zu überprüfen.

Eine Steckbrücke im Gerät bestimmt die Länge der Anlaufüberbrückungszeit. Es sind zwei Zeiten 0,5s und 5 s wählbar.

Das Gerät besitzt im Ausgang 4 potentialfreie Relaiswechsler. Bei Überschreitung des eingestellten Grenzwertes werden die beiden Relaiswechsler R1/R2 entregt und die beiden Relaiswechsler A1/A2 erregt. Eine grüne Leuchtdiode signalisiert den Zustand der Ruhestromkontakte R1/R2. Der Zustand der Arbeitstromkontakte A1/A2 wird durch eine rote Leuchtdiode angezeigt.
Normalbetrieb wird durch eine grüne Leuchtdiode angezeigt.
Bei Auslösung des Gerätes erlischt die grüne Leuchtdiode und die rote Leuchtdiode leuchtet.

Wenn nach Inbetriebnahme des Gerätes die rote LED permanent leuchtet, ist das Gerät auf korrekten Anschluss zu überprüfen. Ein Vertauschen der Klemmen k und l sowie ein Vertauschen der Phasen bedingt durch das Messprinzip eine Auslösung des Gerätes. Sollte der Fehler in einer falschen Paarung der Wandler begründet sein, kann durch ein internes Potentiometer die Symmetrie der Strompfade abgeglichen werden.

Gehäuse

Kunststoff Makrolon 8020 grau
nach VDE 0100 und VBG 4

Befestigung

auf C-Schiene nach DIN  Schraubbesestigung

Abmessungen

L 75 x B 99,7 x H 110 (mm3)

Schutzart

Gehäuse IP 40
Klemmen IP 20

Gehäuseabdeckung

Transparent, plombierbar

Umgebungstemperatur

-10... + 50 Grad C

Hilfsspannung

12 / 24 V DC

Leistungsaufnahme

max. 2 W

Mess-Eingänge

6 x 0...10 A AC ( 20 A , 10 sek )

Einstellung

Über frontseitige Potentiometer.
5..20 %, für jede Phase separat einstellbar.

Einschaltverzögerung

0,5 / 5 s
Über interne Steckbrücke wählbar

Reaktionszeit

30 ms

Ausgänge

2 Relaiswechsler Ruhestrom
2 Relaiswechsler Arbeitsstrom
Belastbarkeit 250 V AC, 125 W

Eingang

Disable
12/24 V

Stand

04.02.2013

Datum 10.08.2015   vorherige Version: 04.08.2015    Start: 07.1997    Auflage 2015-06