Home
Aktuell & Neu
Produkte
Anwendungen
Richtlinien & Co
Über uns
Kontakt
Kundenbereich
Disclaimer

 

NETZ- u. ANLAGENSCHUTZ-RELAIS NA-3.1

 

1.0 FEATURES

Das Netz- u. Anlagenschutzrelais NA-3.1 vereint die von den Netzbetreibern ge- forderten Schutzfunktionen für den Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz:

  • Spannungssteigerungsschutz U >>
  • Spannungssteigerungsschutz U > (10 min Mittelwert)
  • Spannungsrückgangsschutz U <<
  • Spannungsrückgangsschutz U <
  • Frequenzsteigerungsschutz f >
  • Frequenzrückgangsschutz f <
  • Vektorsprung

in einem kompakten, 107,6 mm breitem Gerät.

Über- bzw. unterschreiten die gemessenen Werte die eingestellten Grenzwerte trennt das Gerät die Erzeugungsanlage über die nachgeschalteten Kuppelschalter vom Netz.

Im Gerät sind vordefinierte Parametersätze hinterlegt um das Gerät komfortabel nach den Vorgaben der Netzbetreiber parametrieren zu können. Darüber hinaus kann der Anwender eigene Parametersätze definieren.

2.0 Beschreibung

 TECHNISCHE DATEN

Das NA-3.1 wurde im Hinblick auf die VDE-AR-N 4105 bzw. auf die DIN V VDE V 0126-1-1 entwickelt.

2.1 Spannungsüberwachung.

Das Gerät berechnet nach Filterung des Signals den Effektivwert der Netzspannung. Bei Über- bzw. Unterschreitung der vorgegebenen Grenzwerte U<<, U<,<, U> und U>>  für die parametrierbare Auslöseverzögerungszeit  fallen die Ausgangsrelais ab.

Die Rückschaltzeit für die Spannungsauswertung beträgt entsprechend der Norm 60 s. Diese Zeit kann bei Bedarf im Bereich von 0,1...600s parametriert werden.

2.2 Frequenzüberwachung.

Die Frequenzmessung erfolgt nach dem Prinzip der Periodendauermessung. Dies stellt eine schnelle Auslösung bei Über- bzw. Unterschreiten der vorgegebenen Grenzwerte sicher. Die Filterung des Mess- Signals filtert Störungen, welche z.B. durch harmonische Oberwellen entstehen können aus.
Bei Überschreiten des parametrierbaren Maximalwertes für f> oder Unterschreiten des einstellbaren Minimalwertes f< fallen die Ausgangsrelais ab.
Die Rückschaltzeit für die Frequenzauswertung beträgt entsprechend der Norm 60 s. Diese Zeit kann bei Bedarf im Bereich von 0,1...600s parametriert werden.

2.3 Vektorsprungüberwachung

Die Vektorsprungüberwachung ist im Bereich von 0,2...4 Hz/s parametrierbar. Die Rückschaltzeit für die Frequenzauswertung beträgt 60 s. Diese Zeit kann bei Bedarf im Bereich von 0,1...600s parametriert werden.

2.4 Selbstüberwachung

Die beiden Prozessoren des Gerätes überwachen sich gegenseitig. Beim Auftreten einer Störung wird das separate Störmelderelais entregt. Zusätzlich überwacht eine Watchdog- Funktion die Mikroprozessoren des Gerätes. Erkennt diese Funktion eine Störung oder Ausfall des Systems wird das Störmelderelais entregt und die LED Störung leuchtet.

2.5 Inbetriebnahme

Nach Inbetriebnahme beginnt das Gerät mit der Messung der Netzparameter. Die den Fehlermeldungen zugeordneten Ausgangsrelais sind entregt (zugehörige LED aus), das Störmelderelais (unter der Voraussetzung das keine Gerätestörung vorliegt) erregt und die LED Betrieb leuchtet. Sind die Netzparameter für die eingestellte Rückschaltzeit  innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte werden die Ausgangsrelais erregt.
Das Gerät kann über den Disable Eingang, deaktiviert werden.

2.6 Parametrierung

Die Parametrierung des Gerätes ist über die frontseitigen Tasten und das LCD-Display oder über die serielle Schnittstelle bzw. über ein steckbares Bluetooth Modul und Standard Terminal-Programm möglich. Dadurch kann das Gerät plattformunabhängig den anlagen- / kundenspezifischen Gegebenheiten, sowie sich evtl. ändernden Vorgaben des Netzbetreibers angepasst werden.
Im Gerät sind werkseitig komplette Parametersätze hinterlegt, die direkt abgerufen werden können.

2.7 Busanschluss

Über den an den ausgeführten Busanschluss kann das Gerät durch seitliches Anreihen von zusätzlichen Modulen im Funktionsumfang erweitert werden.

2.8 Fehlerspeicher

Die letzten 10 Fehlermeldungen werden mit einem relativen Zeitstempel versehen und mit den gemessenen Netzparametern nullspannungssicher gespeichert.

 

Gehäuse

Kunststoff Polycarbonat lichtgrau / schwarz
nach VDE 0100 und VBG 4
Brennbarkeitsklasse n. UL 94: V0
Konform zu DIN 43880

Befestigung

auf C-Schiene nach DIN

Abmessungen

L 89,7 x B 107,6 x H 62,2 (mm3)

Schutzart

Gehäuse IP 20
Klemmen IP 20

Gehäuse-
abdeckung

Transparent, plombierbar

Umgebungs-
temperatur

-10... + 55 Grad C

Hilfs-
spannung

85-265 V AC

Leistungs-
aufnahme

max. 3 VA

Meß
Eingänge

3 x 400 VAC (Best.Nr.:430.333.400)
3 x 100 VAC (Best.Nr.:430.333.100)

Messbereich : 20%...130% UN

Digital-
Eingänge

1. Freigabe
2. Test
3. DI1 Kontaktüberwachung Kuppelschalter 1
4. DI2 Kontaktüberwachung Kuppelschalter 2

Einstellung,
Messbereiche
u.
Auslöse-
verzögerung

Spannungsrückgang U<<

0,2...1,0 UN
tv parametrierbar
50 ms...180 s

Spannungsrückgang U<

0,5...1,0 UN
tv parametrierbar
50ms...180s

Spannungssteigerungsschutz U>>

1,00..1,30 UN
tv parametrierbar
50ms...180s

Spannungssteigerungsschutz U>

1,00..1,30 UN
tv parametrierbar
50ms...180s

Integrationszeit t>

1 min...30 min
(Werksseitig: 10 min.)

Frequenzrückgang f<

40...60 Hz
tv parametrierbar
50ms...180s

Frequenzsteigerung f>

45...70 Hz
tv parametrierbar
50ms...180s

Vektorsprung df/dt

0,2...4 Hz s-1
 

Netzberuhigungszeit
U<<, U<, U>, U>>, f<, f>

Parametrierbar:
0,1s...600 s

(Werksseitig:60 s)

Messung

Spannung

Echt-Effektivwert (RMS)
Auflösung: 0,25 % v.E.
Genauigkeit:  1 % v.E. im Bereich von 70...130 % UNenn.

Frequenz

Nennfrequenz 50 Hz
Periodendauermessung (1 t-1)
Auflösung 0,05 %
Genauigkeit +/- 0,1%
Messbereich : 40..70 Hz

Ausgänge

1 Relaiswechsler Kuppelschalter 1
1 Relaiswechsler Kuppelschalter 2,
1 Relaiswechsler Störung
Alle Relais Ruhestromkontakt
Belastbarkeit  AC1  : 1250 VAAC15 (230V AC) : 250 VA   Prüfspannung Spule/Kontakt  : 6000 V AC

Anzeige

LCD Display zur Anzeige von
- Messwerte
- Parametrierung
- Fehlerspeicher

LED zur Anzeige des Betriebszustandes

Fehlerspeicher

Die letzten 20 Fehlermeldungen werden mit Zeitstempel gespeichert.

Schnittstelle

Seriell 1 Wire, potentialfrei
4800 Baud, 8 Bit, No Parity,
1 Stop-Bit

Interface auf
- RS232 (IF-1)
- RS 485 (IF-3)
separat erhältlich

Stand

18.02.2015
Firmwareversion 2.1

Datum 10.08.2015   vorherige Version: 04.08.2015    Start: 07.1997    Auflage 2015-06